„Im Jahr 1860 machten Steinbrucharbeiter in den Jura-Plattenkalken des Fränkischen Altmühltals eine unglaubliche Entdeckung. Dort fanden sie den fossilen Abdruck einer Feder – 150 Millionen Jahre alt! Eine so hoch entwickelte Feder aus der Jurazeit, das war eigentlich schon spektakulär genug. Der Abdruck zeigte aber noch eine zusätzliche Besonderheit: Der Kiel saß nicht mittig, sondern asymmetrisch in der Feder. Diese Art von "aerodynamischer Feder" besitzen auch heutige "moderne" Vögel und nutzen sie als Schwungfeder. Für Wissenschaftler war diese besondere Eigenschaft der fossilen Feder ein eindeutiges Indiz dafür, dass ihr "Besitzer" flugfähig gewesen sein musste." Bereits... (Zitatquelle und mehr lesen: https://www.planet-wissen.de/natur/tierwelt/tierische_flieger/pwiederursprungdesvogelflugeseinnochungeloestesraetsel100.html, 17.03.2018)

 

Abbildung 1 Abdruck einer Feder

(H. Raab; Lizenz CC SA-3.0, http://www.hamster

kiste.de/049/Solnhofen/050.html, 17.03.18)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



webquests.ch - a solution by YOUHEY Communication AG | Marketing - Kommunikation - Internet