download_01                                     

 

 

2. Arbeit und Beruf in der DDR

 

Arbeit sollte im Sinne des Sozialismus eine wesentliche Rolle im Leben eines jeden Menschen einnehmen. Anders als im Kapitalismus ging es nicht darum, für andere zu schuften, nämlich für den Besitzer der Fabrik. Sondern weil die Fabriken dem Staat und somit allen gehörten, arbeitete man sozusagen auch für sich selbst.

So sollte die Arbeit dem Menschen näher sein als im Kapitalismus, er sollte ihr nicht "entfremdet" sein. Das Recht auf Arbeit war sogar in der Verfassung der DDR verankert. Die Ziele des Sozialismus waren in der Wirklichkeit jedoch nur schwer umzusetzen.

Arbeitsauftrag: 

Zeit: 20 Minuten 

Mit dieser Aufgabe erschafft ihr sozusagen das erste Kapitel eures Portfolios. Hierfür sollt ihr in euren Gruppen gemeinsam im Internet oder den Büchern der Lehrkraft recherchieren, um Infos zu folgenden Schwerpunkten zu finden:

 

  • Arbeiterklassen in der DDR
  • Die Arbeit in der Verfassung
  • Arbeitsplätze und Arbeitslosigkeit
  • Ziele der Arbeit
  • Arbeitszeit und Lohn
  • Brigaden

 

Fertigt eine ordentliche Darstellung der gesammelten Informationen an (Stichpunkte oder Fließtext, gerne Bilder, verschiedene Farben, ÜBERSICHTLICHKEIT) und achtet dabei darauf, eure eigenen Worte zu verwenden (Kopierte und eingefügte Textpassagen können nicht bewertet werden und werden in der Benotung negativ gewichtet!). 

Im Internet findet ihr einige Angaben zu diesem Thema, achtet darauf, geeignete Quellen und Darstellungen zu benutzen und diese auch anzugeben (mind. der Link auf entsprechende Seite).

!!Achtung!! Zeitmanagement: Behaltet die Uhr im Auge! (Tipp: Sucht euch am besten eine oder höchstens zwei aussagekräftige Quellen, aus denen ihr eure Infos bezieht)

Solltet ihr wider Erwarten nichts finden, könnt ihr gerne die Lehrkraft um Hilfe bitten. 

 

 

 

 vielerfolg_120

 

 

 



webquests.ch - a solution by YOUHEY Communication AG | Marketing - Kommunikation - Internet