Die Spieltheorie wurde 1944 durch den Mathematiker John von Neumann und den Wirtschaftswissenschaftler Oskar Morgenstern begründet. Seither hat sich die Spieltheorie weiter entwickelt und findet nun in den unterschiedlichsten Gebieten Anwendung. Sie untersucht Situationen, bei denen die Konsequenz einer Entscheidung nicht nur von der eigenen Entscheidung abhängt, sondern auch von der Entscheidung anderer. In der Vergangenheit haben sich Menschen ihrer bedient, ohne sie genau zu benennen oder zu untersuchen. Sie findet Anwendung in Bereichen der Biologie, Wirtschaft, Mathematik, Politik und Soziologie sowie der Psychologie.

 johnvonneumannalyss_400
John von Neumann 
 
oskarmorgenstern100__vgseapremiumxl_400
Oskar Morgenstern 

 
Im folgenden siehst du einen Chatverlauf zwischen Cosmo und Wanda! 
 
Cosmo: Hallo Wanda, hast du kurz Zeit?
 
Wanda: Hey Cosmo, ja klar! Was ist los?
 
Cosmo: Ich spielte heute gegen meinen Onkel Schere-Stein-Papier und habe
              schon wieder verloren!
 
Wanda: Ach Mensch! Du hast in diesem Spiel ja wirklich kein Glück!

Cosmo: Ich sage dir, es kann nicht nur am Glück liegen!
 
Wanda: Meinst du etwa, dass man das Spiel beeinflussen kann? Du denkst
              doch etwa nicht an Schummeln oder Magie?
 
Cosmo: Sei nicht albern :P
              Mein Onkel hat gesagt, dass er eine bestimmte Strategie verfolgt hat
              aber er hat sie mir nicht verraten...
 
Wanda: Das würde ja bedeuten es hat nicht mit Glück zu tun! Wie schön wäre
              es, wenn uns jemand dabei helfen könnte...
 
 
Nun liegt es an dir den deiden zu helfen, damit Cosmo seinen Onkel beim Schere-Stein-Papier-Spiel besiegen kann.
 
scheresteinpapier_400 
 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



webquests.ch - a solution by YOUHEY Communication AG | Marketing - Kommunikation - Internet