Projekt Sternwarte

 

 

dsc_1036_400Am Mittwoch dem 11. April 2018 machte unsere Schule einen Projekttag zu verschiedensten Orten.

Unsere Gruppe fuhr mit den Lehrern Herrn Wilde, Frau Kuhn und Frau Reißig in die Sternwarte noch Rostock.

Um 10:30 Uhr wurden wir in die astronomische Station „Tycho Brahe“ eingelassen, das Baujahr entspricht 1965.

Tycho Brahe war ein dänischer Astronom mit vergoldeter Nase.

Als erstes wurde uns der Tagesablauf erklärt und mit einzelnen Dingen wie zum Beispiel dem Gebäude wurden wir vertraut gemacht.

Herr Fajkus, der, der für unser Projekt mit verantwortlich war, erzählte uns einen Vortrag, wozu wir ein Blatt mit Fragen bekamen und diese mit Hilfe des Vortrages beantworten sollten.

Anschließend sind alle auf den freien Dachboden gegangen, dort wurden wir über den Planetengarten informiert.

dsc_1031_400

Danach waren die Gruppen in zwei geteilt und nacheinander bekamen wir einen Einblick über die Planetariumskuppel, wozu uns Informationen berichtet wurdenm, z.B. welchen Durchmesser sie beträgt. (6 Meter)

 

Das Linsentelekopes „Coude“ hat eine maximale Vergrößerung von 375fach.

Später werteten wir die Fragen und Antworten aus.

Nach kurzer Zeit gingen alle geschlossen in der Gruppe runter ins Observatorium, wo uns Informationen zu den Sternen, den Sternbildern, den Planeten und der ZKP 1 ( Zeiss-Klein-Planetarium) welches mit analogen Licht arbeitet, erzählt wurde.

Die ZKP 1 kann 5000 Sterne an die Kuppel projizieren, es gibt 88 Sternbilder.

 

dsc_1043_400_01 

Zuletzt waren wir wieder im Klassenraum, wo uns der Umgang mit der Sternkarte vertraut gemacht wurde und mit einer bestimmten App ( Skyview) konnten wir Sternbilder im Raum projizieren.

Am 12. und 13. April werteten wir das mit den Fachlehrern die in unseren Gruppen zuständig waren aus und bereiteten Vorträge vor, um die von uns erarbeiten Dinge vorzustellen.

 

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



webquests.ch - a solution by YOUHEY Communication AG | Marketing - Kommunikation - Internet