1.    Tenochtitlan – das Zentrum aztekischer Macht

 

 1. Bildquelle: 

 800pxmurales_rivera__markt_in_tlatelolco_3_400

 Tenochtitlán, gemalt von Diego Rivera, 1945

 

2.Textquellen:

2.1 Auszüge aus dem Bericht des Hernán Cortes (spanischer Eroberer) vom 30. Oktober 1520 an den spanischen König

 

Die Hauptstadt Tenochtitlán liegt in einem salzigen See. Sie hat vier Eingänge, alle über Steindämme führend. Sie sind etwa zwei Lanzen breit. An einem der Dämme laufen zwei Röhren entlang, jede etwa zwei Schritte breit und eine Mannslänge hoch. Durch eine Röhre kommt ein Strom süssen Wassers bis in die Mitte der Stadt. Alle Menschen nehmen davon und trinken es. Die andere Röhre wird genutzt wenn die erste gereinigt wird. ...

Die Stadt hat viele öffentliche Plätze auf denen ständig Markt gehalten wird. Dann hat sie noch einen anderen Platz ..., der rundum mit Säulenhallen umgeben ist, wo sich täglich mehr als 60 000 Einwohner treffen: Käufer und Verkäufer von Lebensmitteln, Kleinodien (=Schmuckstücke) aus Gold, Silber, Messing, Knochen, Muscheln, Hummerschalen und Federn. Ausserdem verkauft man Steine, Bauholz, Kalk und Ziegelsteine. Es gibt Apotheken, es gibt Häuser, wo man für Geld essen und trinken kann. Es gibt Leute zum Lasttragen...

Es gibt in dieser Stadt viele sehr gute und sehr grosse Häuser, weil alle grossen Herren des Landes ihre Häuser in der Stadt haben. Sie wohnen dort eine gewisse Zeit des Jahres. Aber auch sonst gibt es viele reiche Bürger, die gleichfalls sehr schöne Häuser besitzen. Sie alle haben ausser sehr schönen grossen Gemächern, auch sehr hübsche Blumengärten...

An allen Eingängen der Stadt, wo die Boote ausgeladen werden, also an den Stellen, durch die der grösste Teil der Lebensmittel in die Stadt gelangt, sind Hütten gebaut. In ihnen halten sich Wachposten auf. Ihre Aufgabe ist es, die Zölle einzutreiben, von allen Gütern, welche in die Stadt gebracht werden...

 

2.2 Aus einem Geschichtsbuch:

Die Hauptstadt der Azteken Tenochtitlán war für europäische Verhältnisse riesig. Sie lag fast in der Mitte des Aztekenreiches in einer Höhe von 2200m. Es lebten dort etwa 60'000 Menschen. Die Stadt war inmitten eines grossen Salzsees gebaut worden. Es gab fliessendes Wasser und eine Kanalisation! Die Stadt hatte viele Annehmlichkeiten zu bieten, von denen Europäer niemals zu träumen gewagt hätten. Es gab viele verschiedene Märkte, auf denen man die verschiedensten Dinge kaufen konnte. Apotheken, Gasthäuser und Badeanstalten waren eine Selbstverständlichkeit. Die Azteken kannten sogar schon eine Art Glacé. Schnelle Läufer brachten in  Stafettenläufen Eis von den schneebedeckten Vulkanen in Blättern gehüllt in die Stadt. Dort wurde es zerkleinert und dann Sirup darüber gegossen. Das war eine besondere Erfrischung an heissen Tagen.

An allen Zugängen zur Stadt standen Wachen. In der Mitte der Stadt gab es eine Art grosses Rathaus, wo man Streitigkeiten von rechtskundigen Männern schlichten lassen konnte. Polizeidiener achteten darauf, dass die Anordnungen der Rechtsgelehrten auch ausgeführt wurden. Als Zahlungsmittel verwendeten die Azteken in der Regel Kakaobohnen, aber auch Goldkörner wurden als Zahlungsmittel verwendet.  

Sowohl die Baukunst als auch die Astronomie waren bei den Azteken sehr hoch entwickelt. Zu Ehren der Götter errichteten sie grosse Tempel in Form von Stufenpyramiden. Um ihren wichtigsten Gott, den Sonnengott Huitzilopochtli zu ehren, brachten sie ihm Menschenopfer dar. Meist waren die Menschen, die geopfert wurden, Sklaven oder Kriegsgefangene. Der Herrscher der Azteken hiess Moctezuma II.

 cat016041_167_01_400

 

 3. Aufgaben

 

1.    Informiere dich anhand des Bildes und den zwei Textquellen über die Hauptstadt des Aztekenreichs und fertige eine Skizze der Hauptstadt der Azteken an.

2.    Zähle auf, welche Anlagen und  Einrichtungen die Stadt bietet. Kann diese Stadt mit heutigen Städten mithalten? Begründe deine Antwort. 

3: Beantworte folgende Fragen:

a) Worin waren die Azteken sehr hoch entwickelt?

b) Weshalb errichteten die Azteken grosse Tempel in Form von Stufenpyramiden?

c) Was war speziell an der Lage von Tenochtitlán? Wo liegt dieser Ort heute?

 

4. Korrigiere deine Lösungen mit den Musterlösungen bei deiner Lehrperson. 

 

 

Willst du noch mehr wissen?

 

1. Geh auf http://www.indianer-welt.de/meso/aztek/aztek-stadt.htm Informiere dich vertieft über die Stadt Tenochtitlán.

2. Auf http://www.youtube.com/watch?v=of-d1V9p1Uk erhältst du durch eine gute Computeranimation einen Eindruck von Tenochtitlán, wie die Stadt einst ausgesehen habe könnte.

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



webquests.ch - a solution by YOUHEY Communication AG | Marketing - Kommunikation - Internet