Fortschritt 0%
Dandy. Der berühmtest russisch Dandy war zweifellos Eugen Onegin, der „wie ein Londoner Dandy“ gekleidet war“, aus dem weltbekannt Werk von A. Puschkin. In der Zeit verstand man unter diesem Wort Folgendes:
„jung Leute, die in auffällig Bekleidung Kirche oder Jahrmarkt besuchen“.

Hippies. In den 60er Jahren des zwanzigst Jahrhunderts entstand die Hippiebewegung. Das Wort kommt aus der englisch Sprache („hip“ - angesagt). Die Hippies hatten ihr eigen Musik- und Kleidungsstil. Meistens trugen sie wallend Batikkleider in bunt Farben und so genannte Jesuslatschen an den Füßen. Sowohl Männer als auch Frauen trugen
lang Haare.

Punks. Die Punks, die zerrissen Kleidung und bunt Haare liebten, zeigten in den 70er Jahren der Konservativität den Rücken. Wörtlich übersetzt heißt „punk“ „Schmutz, Dreck“. Die Punks haben einen neu Musikstil, den Punk-Rock entwickelt.