Wo die Erdbeben vorkommen

Bis hier hin hast du schon einiges gelernt. Nun kommst du zu einem sehr wichtigen Teil der Geografie, nämlich das Kartenlesen. Karten sind gute Hilfsmittel für die Orientierung auf der Welt und geben dir sehr viele Informationen. Auf den ersten Blick sehen sie etwas kompliziert aus, doch lass dich nicht verwirren. Nimm dir genug Zeit, die Karte zu lesen und zu studieren. Danach wirst du vieles verstehen können.

Lernziel:

LZ 3.1: Ich kann in eigenen Worten erklären, zu welchem Thema die Karte Informationen gibt.

LZ 3.2: Ich kann mit Hilfe der Legende die Orte von Erdbeben auf einer Karte einzeichnen und den Entstehungstyp herauslesen.

LZ 3.3: Ich kann mit Hilfe der Karte die Platten beim Namen nennen und somit den Ort des Erdbebens genau beschreiben. 

Sozialform: PA

Material: Atlas, Dossier S. 5 - 8, Schreibmaterial, Computer

Zeit: ca. 45 Minuten

 

Aufgabe 3:  

Eure Aufgabe ist es, anhand der Karte erkennen zu können, wo und welche Arten von Erdbeben auf der ganzen Welt vorkommen.

1. Nehmt euch einen Atlas zur Hand und nehmt die Karte "Plattentektonik".

(Falls ihr keinen Atlas in der Schule habt, dann nehmt die zwei Online-Karten. Die Links findet ihr bei den Ressourcen.)

2. Studiert die Karte genau. Nehmt dabei den Tipp zur Legende bei "Hilfe für Lernende" dazu. 

3. Löst im Dossier die Seiten 4, 5, 6 und 7.  

4. Wenn ihr mit dem Schweizer Weltatlas gearbeitet habt, dann versucht nun diese Fragen zu beantworten. 

5. Gehe nun auf die Webseite für aktuelle Erdbeben. Achte darauf, dass du die Weltkarte wählst. Nimm dir drei Beispiele und nenne ihren Entstehungstyp.

6. Schaue dir die Karte der Schweiz an. Gibt es da auch Erdbeben? Gibt es einen Unterschied zu den Erdbeben, welche du im Atlas entdeckt hast? 

 

maskottchen_auftrag3_400 

   

 

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



webquests.ch - a solution by YOUHEY Communication AG | Marketing - Kommunikation - Internet